Cache und alles bleibt verALTet

… die Angelegenheit Ärgernis Cache …:

Allgemeines zu Einstellungen | Browser | HTML

Wer kennt das nicht: Neues ist angekündigt und wird darüber geredet, dass das online zu lesen ist, … aber Fehlanzeige – nix da!?

Neu laden! Wer drum weiß, dem hilft das Wie …

Gemeint ist das PC-Gedächtnis namens Cache. Es soll bereits besuchte Webseiten schneller laden. Tolle Sache, aber in der Sache selbst Augenwischerei und pures Vorgaukeln von Lade-Geschwindigkeit, die gar keine solche ist, wenn aus dem Gedächtnis-Speicher vom PC zurückgeholt und genau genommen gar nicht aus dem Web geholt, was da angezeigt wird.
Einerseits hilfreich (aus längst vergangenen www-Tagen), um nicht alles x-mal erneut zu laden und damit Traffic, also Downloads und Download-Zeit(en) zu reduzieren, anderseits heutzutage bei DSL / LTE / 5G in spe längst überflüssig (lassen wir den Smartphone-Traffic vereinfachend mal beiseite).
Andererseits heutzutage bei all der Schnelllebigkeit von allem und vor allem in puncto Aktualität völlig überholt altbacken und überhaupt nicht zeitgemäß …!

Doch was dagegen tun? Schwierig – jedenfalls teilweise. Dafür sorgen, dass immer neu geladen wird. Doch das ist Einstellungssache.
Doch genauer: User-To-do in den Einstellungen, also den Einstellungen im System des jeweiligen Computer-Programms.

Doch da kommen die Haken ins Spiel: Welcher Browser? Mit welchem Betriebssystem? Und wie alt ist das alles: Hardware-/Software-Versionen?


nach oben

Browser

  • Faktoren, die die Aktualität im Webfenster beeinflussen: Browser

Google Chrome \ Internet Explorer (MS Edge) \ Mozilla Firefox \ Safari \ … (sind die meist im Einsatz befindlichen Standards)

Doch je nach Betriebssystem auf dem PC, also z.B. Windows 7 oder Windows 8 oder Windows 8.1 oder Windows 10 oder oder oder bzw. die Android-/iOs-Varianten sowie deren App-Versionen der Standard-Browser ergeben eine Vielzahl unterschiedlicher Optionen bei den Einstellungen. Vor allem jedoch die Aktualität der Software, d.h. deren automatische oder manuelle Updates …

Sind 4 Standard-Browser in 4 derzeitig laufenden MS-Betriebssystemen, also mindestens 16 Mix-Varianten.
Hinzukommend iOs mit Safari auf iPad/iPhone/MacBook sowie als Apps die anderen Standard-Browser auf iOs-System(en).
Ganz schweigen von der jeweiligen Aktualität der Software-Version(en), ob die sich nun automatisch selbst updated / upgraded oder selbiger Vorgang manuell unterbunden wird / bleibt je nach User-Belieben …
Ach ja, die Apps selbst wollen auch noch gepflegt werden per Updates …
Im Fazit mehrere zig Kombinationen der gängigen Software …!

Im Fazit oder Zweifel, ob NEUes auf dem Bildschirm ist, bitte möglichst NEU LADEN !

Kreispfeil

Beispiele:

Google Chrome neu laden
Google Chrome neu laden
Mozilla Firefox neu laden
Mozilla Firefox neu laden

Je nach Alter der Version kann der Kreispfeil zun NEULADEN links oder auch rechts von der Adresszeile stehen.

Android Chrome App Website-Aktionen
Android Chrome App, Website-Aktionen: zuerst auf die Punkte tippen …
Android Chrome App Website
Android Chrome App: Website neu laden per Tippen auf den Kreispfeil
iPhone Safari icon
iPhone / iPad Safari icon
iPhone Safari neu laden
iPhone / iPad Safari neu laden
Kreispfeil

nach oben

html

  • Programmierung:

Wenn Sie selbst eine Internet-Seite bauen / erstellen, dann können Sie dem Leser Ihrer Seite dabei helfen, möglichst mit höherer Wahrscheinlichkeit immer die aktuelle Situation vom Inhalt Ihrer Webseite(n) zu zeigen, also wenn Sie aktuell etwas verändert haben.
Wie?
Mittels Programmiersprache HTML im unsichtbaren Hintergrund der Website.

Seitenquelltext-Beispiel no cache
Seitenquelltext einer Internet-Seite, im Browser anzeigbar mittels Tasten-Kombi Strg u

Dazu müssen Sie – je nach verwendeter Software den visuellen Editor verlassen, um in den Text-Modus (html) zu wechseln.
Als Beispiel hierzu zu nennen sind von ganz früher »FrontPage« von Microsoft oder »KompoZer« von »Mozilla« oder aktuell viel verwendet von »Dreamweaver« aus dem Hause »Adobe« (enthalten z.B. im Programme-Paket »Creative Suite«, das auch »Photoshop« enthält).

Es gibt diverse kostenfreie Software rund um HTML-Editoren. Achten Sie darauf, das Wechseln zwischen visuell / Text möglich ist.
In vielen Baukasten-Systemen der großen Provider sind solch Programm-Bausteine enthalten.

Nun zum quasi Anti-Cache-Code in Form von Metatags:

<html>
<head>

<meta http-equiv=“cache-control“ content=“max-age=0″ / >
meta http-equiv=“cache-control“ content=“no-cache“>
<meta http-equiv=“pragma“ content=“no-cache“>
<meta http-equiv=“expires“ content=“0″ />
<meta http-equiv=“expires“ content=“Tue, 01 Jan 2019 1:00:00 GMT“ />

<title>Ihr individueller Webseiten-Titel</title</p>

. . .

Quelle: Internet-Recherche

Mit solch Codes-Kette erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Cache mindestens einem dieser Codes folgt, falls manch ein anderer ignoriert würde – halt je nach Einstellungen und Version(en).

Zudem addieren sozusagen diese Tags die Ausschlussquote, dass der Gedächtnisspeicher namens Cache sich den Besuch der Seite und deren Inhalt merkt. Vor allem der Eintrag von einem Verfallsdatum (wie lange sich Cache etwas merken darf laut Vorgabe des HTML-Codes), der deutlich in der Vergangenheit liegen muss, sollte dazu führen, das besuchte Internet-Seite, also aufgerufener Inhalt, schon als veraltet registriert wird. Dadurch wird bei erneutem Seiten-Aufruf seitens Cache bemerkt, dass selbiger abgelaufen ist und zwingend neu geladen werden soll.
Doch leider ist das kein Muss. Der User des Computers kann – bei entsprechender Sachkenntnis / Know-how – solch Hintergrund-PC-Kommando ignorieren lassen. Doch da Normalverbraucher, sprich normaler User, solch Prozedur eher nicht beherrscht, sollten obige Tag-Zeilen hilfreich wirken.


Viel Erfolg beim einsetzenden Umsetzen!

nach oben

74 views